Deutscher Astronomietag 2016 „Die lange Nacht mit Luna“

P1030144

Der Astronomieverein Cassiopeia Saarlouis veranstaltet zusammen mit der VHS  Saarlouis am Samstag  19.März 2016 auf der Bastion VI in Saarlouis ( oberhalb des griechischen Restaurants Delphi) eine Himmelsbeobachtung. Um ca. 19 Uhr werden 4 bis 6 Teleskope unterschiedlicher Größen und Ausstattung aufgebaut , so daß erste Beobachtungen ab ca. 19h30 vorgenommen werden können .

Folgende Himmelsobjekte sind bei guter Sicht zu sehen :

  • Der Mond als der an diesem Tag wichtigste Himmelskörper steht im Sternzeichen Krebs , befindet sich 4 Tage vor Vollmond mit einem sichtbarem Anteil von 85 % und leitet die Tag -und Nachtgleiche ein.
  • In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Kugelsternhaufen  M67 und M44 (Praesepe) im Südosten.Das Wintersechseck ist noch gut zu erkennen mit Rigel im Sternbild Orion ,Sirius im Sternbild Großer Hund , Procyon im Sternbild Kleiner Hund , Pollux im Sternbild Zwillinge , Capella im Sternbild Fuhrmann und Aldebaran im Sternbild Stier.
  • Als Star am Himmel ist der Planet Jupiter mit seinen sichtbaren Monden im Südosten im Sternbild Löwe ab ca. 20 Uhr gut zu sehen.
  • Einen besonders schönen Anblick bietet das Sternbild Orion mit dem bekannten Orionnebel M42 im Süden .
  • Die Andromeda -Galaxie M31 im Nordwesten muß schon früh um 19h30 beobachtet werden , da sie schon tief am Himmel steht.
  • Einen weiteren Höhepunkt bilden die gut sichtbaren Sternhaufen Plejaden und Hyaden im Sternbild Stier.
  • Einer der schönsten Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules ist erst ab 23 Uhr tief im Nordosten sichtbar.

Bei bedecktem Himmel fällt die Veranstaltungen aus. Parkgelegenheit befindet sich gegenüber der Bastion VI auf dem Pieperparkplatz.

Fragen zur Veranstaltung beantworten :

Wolfgang Heidecke , Tel.: 06831.68337

Margit Müller , Tel.: 0177 2786 669

 

Himmelsbeobachtungen auf der Siersburg am 05.09.2015.Aufgrund des schlechten Wetters ist die Veranstaltung leider abgesagt.

Siersburg Startrails

Der Astronomieverein Cassiopeia Saarlouis führt einen Beobachtungsabend auf der Siersburg in Rehlingen-Siersburg durch.  Am Samstag 05.September 2015 ab 20h30 werden Mitglieder des Vereins mit ca. 5 bis 7 Teleskopen die interessantesten Himmelsobjekte den Besuchern präsentieren und erklären . Die Geräte werden um 20 Uhr aufgebaut , sodaß nach Sonnenuntergang ab 20h30 folgende Himmelsobjekte gesehen werden können:  3 Planeten , vorrangig der Saturn mit seinen Ringen ist bis 22 Uhr im Südwesten,und die lichtschwächeren Uranus im Osten und der Neptun im Südosten sind sichtbar. Das Sommerdreieck , gebildet aus den Sternen Altair im Sternbild Adler, dem Deneb im Sternbild Schwan und der Vega im Sternbild Leier steht gut erkennbar hoch am Himmel , unsere Nachtbar-Galaxie die  Galaxie M31 ist gut zu sehen , 2 Kugelsternhaufen M3 und M5 sind neben dem Stern Arkturus und 2 weitere Kugelsternhaufen im Sternbild Herkules M 13 und M92 sichtbar, 2 Nebel , der Hantelnebel M27 und der Ringnebel M57 befinden sich neben der Vega , dem Hauptstern des Sternbildes Leier. Als schöne Doppelsterne sind Epsilon im Sternbild Leier, Mizar mit Alkor im Sternbild Großer Wagen und Albireo im Sternbild Schwan zu beobachten. Als einer der Höhepunkte wird die Beobachtung eines Iridium Flare sein , der sehr hell um 22h 33m 04s unterhalb der Andromeda-Galaxie M31 kurz aufflackert. Die Zufahrten zur Siersburg sind geschlossen , sodaß der An-und Abstieg zu Fuß erfolgen sollte. Es wird allen Besuchern empfohlen , um einen sicheren Abstieg zu gewährleisten Taschenlampen mitzuführen.
Alle Interessenten , die neben den Vereinsteleskopen eigene Geräte aufstellen möchten,sind dazu herzlich eingeladen.
Die Veranstaltung fällt bei bedecktem Himmel aus.

Fragen zu der Veranstaltung beantworten:

Wolfgang Heidecke :  Telefon : 06831/68337
Margit Müller :              Telefon :0177/27 86 669

Sternschnuppen und interessante Himmelskörper über Saarlouis

Der Astronomieverein Cassiopeia Saarlouis veranstaltet mit der VHS Saarlouis im Rahmen der Festungstage und der Sommerakademie am Samstag , 15. August ab 20.30 Uhr einen Beobachtungsabend auf der Bastion VI in Saarlouis ( oberhalb des Restaurants Delphi ). Mit Teleskopen und Ferngläsern werden interessante Himmelsobjekte beobachtet und hoffentlich viele Sternschnuppen verfolgt werden können. Mit Glück ist auch ein Überflug der ISS um 22.30 Uhr oberhalb des Saturns und ein Iridium Flare um 00.01 Uhr in der Nähe von dem Stern Arkturus zu sehen. Der aktivste Sternschnuppenmonat im Jahr ist der August wenn die Perseiden aus dem Sternbild Perseus mit bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde und einer Geschwindigkeit von 60 km pro Sekunde = 216 000 Km/h sich der Erde nähern. Als Planet ist Saturn der absolute Star am Himmel und löst mit seinen sichtbaren Ringen Begeisterung aus . Das Sommerdreieck , gebildet von Vega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler ist hoch am Himmel zu erkennen. An Kugelsternhaufen sind insbesondere der M13 und der M92 im Sternbild Herkules zu beobachten. Ringnebel M 57 und Hantelnebel M27 in der Umgebung von Vega und Atair sind sehr schöne Beobachtungsobjekte. Unsere Nachbargalaxie M31 im Sternbild Andromeda ist gut sichtbar. An Doppelsternen sind insbesondere der Stern Epsilon in der Leier ( 4-fach Stern) , Mizar mit Alkor im Großen Wagen und der schönste Doppelstern am Himmel „ Albireo“ im Sternbild Schwan zu sehen. Bei bedecktem Himmel fällt die Veranstaltung aus  Fragen zu der Veranstaltung
beantworten : Wolfgang Heidecke , Tel.: 06831/68337
Margit Mueller , Tel.: 0177 27 86 669

Sonnenbeobachtung am International Sun-Day in Saarlouis

Sonne04.05.14 Sonne 24.02.2014


Der Astronomieverein Cassiopeia Saarlouis führt am Sonntag , 21.06.15 in der Zeit von 11 Uhr bis ca . 14 Uhr im Rahmen des International Sun-Day Sonnenbeobachtungen in Saarlouis durch.
Beobachtungsstätte ist die Sonnenstraße ( am Pavillon zur Altstadt gelegen ) Weltweit wird an diesem Tag die Sonne mit ihren Sonnenflecken und Protuberanzen betrachtet .
Mit ca. 5 Teleskopen , davon 2 speziellen Sonnenteleskopen mit H-alpha Filtern bietet der Verein mit den dazu gehörenden Erklärungen ein eindruckvolle Abbildung unserer Sonne an .
Die Teleskope sind alle mit Spezial-Sonnenfiltern ausgestattet , so dass die Beobachtung völlig gefahrlos erfolgen kann .
Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenoberfläche ,  die kühler sind als die Sonnenoberfläche und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen . (Temperatur Sonnenoberfläche ca. 6000 Grad , Sonnenflecken ca. 4000 Grad ). Sie entstehen durch Austreten von Magnetfeldern aus dem Inneren der Sonne . Die Größe und Anzahl von Sonnenflecken ist Maßstab
für die Sonnenaktivität.Protuberanzen sind heftige Materieströme auf der Sonne , die am Sonnenrand als matt leuchtende Bögen beobachtet werden können. Die Länge kann bis 100.000km , die Höhe bis 40.000km und die Dicke bis 5.000km betragen . Durch Protuberanzen , die Materie auswerfen, werden geladene Teilchen in den Weltraum geschleudert . Wenn diese Teilchen die Erde erreichen und vom Magnetfeld der Erde zu den Polen geleitet werden,  entstehen dort Polarlichter. Die Häufigkeit von Sonnenflecken und Protuberanzen treten in großer Häufigkeit in einem Zyklus von 11 Jahren auf . Auf einem der beiden Fotos sind Sonnenflecken , auf dem anderen Foto eine Protuberanz zu erkennen. Bei bedecktem Wetter fällt die Veranstaltung aus.
Fragen zu der Veranstaltung beantworten :
Wolfgang Heidecke , Tel.: 06831.68337
Margit Müller , Tel.: 0177 27 86 669

Neue Internetpräsenz

Liebe Gäste der Cassiopeia eV. Saarlouis

Der Verein hat beschlossen eine modernere Homepage zu errichten . Wir möchten besser und schneller informieren können was am Sternenhimmel rund um Saarlouis geschieht . Zudem wird es bald einen Newsletter geben an dem sich Interessierte des Vereins anmelden können um ständig Informiert zu sein wann und wo wir unsere Teleskope zum gemeinsamen Beobachten aufstellen.

Wir bitten somit um euer Verständnis da es noch etwas dauern wird bis alles so läuft wie es soll.

Mit freundlichen Grüßen

Cassiopeia eV. Saarlouis